Zurück zur Hauptseite
EMail an Webmaster
motorrad29
klimaneutrales_hosting_03_small
Web Design

Kloster Wöltingerode “Wölti unter Dampf”
15.09.2012

Bericht:Martin
Fotos: Martin, Walter

Pünktlich um 10:00 Uhr trafen sich 6 unserer Rollerfreunde mit 5 Rollern am Deutschen Haus in Gestorf bei - wie soll es auch anders sein - klasse Rollerwetter. Wieder mit dabei Hans-Werner, der sich seit dem letzten Stammtisch mit seiner Frau Marianne den Springer-Rollerfreunden angeschlossen hat. Nochmals ein herzliches Willkommen euch beiden.

Karlfred führte uns auf bekannten, bewährten Wegen nach Wöltingerode, wo wir gegen 11:30 Uhr ankamen. Dort war nun wirklich reichlich zu sehen. Jede Menge Motorräder, Roller, PKW, Traktoren, und Feuerwehrfahrzeuge aus dem Frühen bis Mitte des letzten Jahrhunderts konnten bestaunt werden. Die Dampflokomotive “Lady Jane” aus Holland und ihre kleine Schwester “Bonfire” bahnten sich lautstark einen Weg durch die Menge.

Ferner zeigte ein Schmied seine Künste und bot handgeschmiedete Damastmesser feil. Ein Motorsägen-Künstler ließ sich bei der Entstehung einer Eule über die Schulter schauen. Der Bauern- und Handwerkermarkt schloss das Ganze ab. Nach rund 2,5 Stunden galt es sich noch mit den Spezialitäten des Hauses einzudecken und die Heimreise anzutreten.

Der Weg führte uns hier zum Landhaus “Am Sonnenberg” in Diekholzen, wo wir bei Kaffee, Kuchen und “Klönschnack” den Tag ausklingen ließen.

Ab hier übernahm ich die Tourenführung, da ich einen kleinen Umweg kannte, der über kurvenreiche Nebenstrecken nach Gronau, Burgstemmen und Eldagsen führte. Dort verabschiedeten sich dann alle einzeln von der Tour.

So gegen 17:00 Uhr sind dann wohl alle nach rund 180 km zu Hause angekommen.

Einen herzlichen Dank an Karlfred für die souveräne Leitung der Tour.
 

nach oben

[woeltingerode2012]