Zurück zur Hauptseite
EMail an Webmaster
motorrad29
klimaneutrales_hosting_03_small
Web Design

Sternfahrt nach Buchholz in der Nordheide
zu den Rollerfreunden Ostholtstein
26.05.2012

Bericht: Konrad
Bilder: Martin

Der Blick in den durchgehend blauen morgendlichen Himmel ließ das Herz der zehn Rollerfreunde, die sich trotz noch recht frischer Temperaturen um 09:00 Uhr in der Wennigser Mark trafen, deutlich höher schlagen. Denn so lieben wir es, wenn wir auf Tour sind!

Als Gastfahrer hatte sich Stephan Veit zu uns gesellt, der sich nach eigenem Bekunden auch recht wohl gefühlt hat in unserer Gemeinschaft.

Über Wunstorf, Nienburg, Verden, Rotenburg, Scheeßel und Tostedt trafen wir unter Konrads Führung gegen 12:00 Uhr in Dibbersen bei Buchholz i.d. Nordheide am vereinbarten Treffpunkt ein. Die Sonne hatte uns inzwischen doch ganz kräftig eingeheizt, sodass wir erst einmal ein unseren Durst löschen mussten. Daran hatte auch die erfrischende Pause direkt am Weser"strand" nichts ändern können. Michael führte uns zur Pause in der Nähe von Eystrup zwischen Nienburg und Dörverden an einen stillgelegten Fährübergang, so konnten wir bei Sonne, Wasser mit regem Schiffsverkehr und Ruhe vor dem Verkehrslärm die Unterbrechung genießen. Kurz vor dem Erreichen des Ufers querte noch ein einsames Reh unseren Weg; wir konnten unsere Geschwindigkeit rechtzeitig so einrichten, dass niemand gefährdet wurde.

Nachdem wir in Dibbersen Hunger und Durst erst einmal befriedigt hatten, blieb ausreichend Zeit für einen Klönschnack mit den Kameraden verschiedener Klubs und Fahrgemeinschaften. Wie so oft gab es an den zahlreichen Fahrzeugen, Kurioses und Besonderes zu bestaunen und mit entsprechenden Kommentaren zu bewerten.

Der Rückweg führte uns nun über Schneeverdingen wieder Richtung Heimat. Hier genossen wir den herrlich gelegenen Kaffeegarten des Hotels "Schäferhof" in der Lüneburger Heide bei Kaffee und Kuchen.

So gegen 16:00 Uhr machten wir uns von hier wieder auf den Weg Richtung heimatlichem Stall, wo jeder nach ca. 380 Kilometern Tagesleistung auf dem Tacho heil angekommen ist; auch wenn sich die Streckenführung zum Schluss etwas verwirrend gestaltete. Sorry, aber ich lerne noch, richtig mit meinem Navi umzugehen. ;-)
 

nach oben

[Sternfahrt2012]